PC Basiswissen

PC Hardware: Das Mainboard

 

Als erstes wichtiges Bauteil ist das Mainboard oder auch Motherboard, die Hauptplatine des Computers.

 
     
Bild zweier verschiedener Mainboards (zum Vergrößern auf das Bild klicken). Mainboard    Mainboard  
     
Die Größe

Darauf befinden sich alle Anschlüsse für sämtliche Geräte und dort befindet sich das Rechenzentrum der Prozessor, also das Hirn unseres PC. Die Auswahl des Mainboard ist grundlegend für die Performance des PC. Mainboards gibt es von vielen Herstellern in verschiedenen Größen und Preislagen. Man muss sich bei der Auswahl Gedanken machen was man an Anschlüssen benötigt, welche Bauteile man einbauen möchte (An spätere Nachrüstmöglichkeit denken) und das Teil muss auch in den PC passen. Deswegen haben die Mainboards einen sogenannten Formfaktor z.B. ATX, der die Größe und die Befestigung angibt.  

 
     
Formfaktor
  • ATX: 305 mm × 244 mm (12″ × 9,6″).
  • ATX-EXtended: 308 mm × 340 mm (SERVER Board Format)
  • Mini-ATX: 284 mm × 208 mm (11,2″ × 8,2″)
  • Micro-ATX: 244 mm × 244 mm (9,6″ × 9,6″)
  • Flex-ATX: 229 mm × 191 mm (9″ × 7,5″),
  • Mini-ITX: 170 mm × 170 mm (6,7″ × 6,7″)
  • Nano-ITX: 120 mm × 120 mm (4,7″ × 4,7″)
  • Pico-ITX: 100 mm × 72 mm (4″ × 2,8″)
  • E-ATX-Format: 305 mm × 330 mm (12″ × 13″)
  • Eine Ausführliche Beschreibung und weitere Formfaktoren finden Sie unter :http://de.wikipedia.org/wiki/ATX-Format
  •  
         
      Bei dem Kauf sollte man folgende Überlegungen anstellen:  
    Kaufentscheidungen

    1. Der Platzbedarf ist die Grundlage. Hat man ein vorgegebenes Gehäuse empfielt es sich die Größe zu ermitteln. Bei Neukauf empfielt sich der ATX Standard, da einfach mehr auf das Board passt.

    2. Die externen Anschlüsse. Wie viele USB Anschlüsse, welcher Lautsprecherausgang, HDMI, Maus und Tastatur.

    3. Die internen Anschlüsse. SATA wieviele, IDE um eine ältere Festplatte zu nutzen. PCI Express für Grafikkarten und eventuell die Nutzung von 2 Grafikkarten. PCI Anschlüsse für zusätzliche Steckkarten werden dagegen immer weniger benötigt und zwei sind oft ausreichend (z.B. für eine TV Karte).

    4. Grafik Onboard oder über Grafikkarte. Onboard Grafikprozessoren sind etwas teurer und nicht so leistungsfähig bei anspruchsvollen Grafiken (Spiele, 3D), aber man kann ansonsten gut mit ihnen arbeiten und erspart sich eine teure Grafikkarte. Oder wenn eine Grafikkarte mal defekt ist, läst sich immer noch über die Onboard Grafik arbeiten. Leider finden sich immer weniger Mainboards mit Onboard Grafik seit die neuen Prozessoren mit integrierter Grafik immer mehr Verwendung finden.

    5. Anzahl der Speicherplätze. Ich finde 4 sind nicht zu viel, da eine Nachrüstung dadurch leichter möglich ist.

    6. Anschlussmöglichkeiten für Lüfter. Ist nicht unbedingt wichtig, da sich Gehäuselüfter auch direkt an das Netzteil anschliessen lassen.

    7. Der Chipsatz. Der Chipsatz sind Prozessoren auf dem Mainboard die die Rechenarbeit der CPU unterstützen. Der Chipsatz trägt dazu bei die Kommunikation innerhalb eines Mainboards zu ermöglichen. Generell haben teuere Mainboards bessere Chipsätze. Da es unterschiedliche Hersteller gibt, ist ein Vergleich natürlich nicht einfach und ich rate sich einfach an dem Preis zu orientieren. Mainboards gibt es ab 70€ und in der Preislage bis 150€ ist der Normalanwender sicher gut bedient. Spieler und Anwender mit hoher Rechenleistung (Grafiken) empfehle ich ab 150€ einzusteigen. Billige Mainboards sind meistens Auslaufmodelle und wer da sichergehen will, muss sich auf der Herstellerseite umsehen ob dieses Mainboard überhaupt noch angeboten wird.

    8. Der Prozessorsockel. Jeder Prozessor hat einen eigenen Anschluss und auf ein Mainboard passt immer nur ein bestimmter Prozessor. Teilweise sind die Sockel abwärtskompatibel aber das muss man im Einzelfall herausfinden. Auf den jeweiligen Herstellerseiten finden sich die genauen Angaben. Ich empfehle keine alte CPU auf ein neues Mainboard, das ist schon von der Rechenleistung nicht sinnvoll und neue CPU auf ein altes Mainboard ist unmöglich, da die Sockel sich ständig ändern und auch das Board da oft nicht mitkommt.

     
      Weitere Hinweise unter: Selberbauen: Anleitung, dort ist die Vorgehensweise genauer angegeben.  
         
       Nach oben  

    Kontakt            Impressum             Rechtliche Hinweise                  www.pcbasiswissen.de