PC Basiswissen

Homepage: Anbieter

 

Um eine Hompage überhaupt ins Internet stellen zu können brauchen sie einen Anbieter, einen Webhoster. Dieser stellt ihnen je nach Preis, Serverplatz zu Verfügung, und übernimmt auch die Anmeldung ihrer Seite. Der Markt ist da groß und die Versuchung zu sparen enorm.

Es gibt natürlich Anbieter deren Serverplatz ist kostenlos. Aber nichts ist umsonst, dafür wird auf ihren Seiten Werbung plaziert. Nun manch einem ist das egal, aber ich finde wir sind mit Werbung dermaßen überflutet, muß da noch mehr sein? Ich verstehe hier auch die Branche nicht ganz. Große Firmen hätten es nicht nötig auf ihren Seiten Werbung zu plazieren, aber damit kann man eine Menge Geld verdienen. Dem Nutzer bleibt da nichts übrig als Augen zu und durch. Schade eigentlich.

Wenn sie planen eine eigene Web Seite zu machen, überlegen sie sich ob es ihnen nicht die paar Euro Wert sind. Eine Homepage bekommen sie schon für 0,49 € im Monat, dazu kommen noch die einmaligen Einrichtungskosten.

 
Tipps

Für welchen Anbieter sie sich entscheiden ist eigentlich egal, lediglich die Angebote sollten sie genau vergleichen. Deshalb nachfolgend ein paar Tipps, auf was man achten sollte.

 
Traffic Das ist der Datenverkehr der Internetseite. Jede einzelne Seite in ihrem Webprojekt enthält eine bestimmte Datenmenge. Jeder der diese Seite öffnet lädt diese Menge herunter. Besteht ihre Homepage aus 20 MB werden diese von einem Besucher, vorausgesetzt er schaut alles an, heruntergeladen. 100 Besucher würden dann 2000 MB oder 2 GB laden. Jedes hoch oder Herunterladen ihrer Seiten wird ebenfalls gerechnet. Dies sind nur Anhaltswerte, da ja nicht jeder immer alles ansieht, aber im Grunde genommen wissen sie nie wie viel ihre Seite besucht wird. Deshalb ist ein unbegrenzter Traffic zu empfehlen, den bieten viele bereits an.  
Domain (Web Adresse) Ihre Seite soll ja einen Namen haben, etwa: www.hierbinich.de. Diesen Namen prüft ihr Anbieter ob er noch zu haben ist und eine Adresse, meist mit der Endung de, ist in jedem Angebot enthalten. Es gibt aber auch andere Endungen com oder net oder neuerdings noch viele ander Endungen. Das kostet entweder Aufpreis oder ist in teueren Seiten enthalten. Des weiteren gibt es die Möglichkeit von mehreren Adressen. Das ist eventuell wichtig, falls sie ein weiteres Projekt planen.  
Subdomains Eine Subdomain ist eine Art Unteradresse wie www.michael.hierbinich.de. Bei manchen Anbietern erhalten sie eine bestimmte Anzahl von Subdomains, damit lässt sich manches Projekt besser aufteilen, ist aber meistens nicht nötig.  
Serverplatz Das ist die Datenmenge die sie auf den Server des Anbieters stellen dürfen. Schauen sie die Dateigröße ihres Projekts an. Dann überlegen sie, ob es ausgeweitet werden soll, Bilder brauchen mehr Platz als Dateien, und wählen danach ihren Anbieter. Falls sie ein günstiges Angebot mit viel Platz bekommen, warum nicht, vielleicht brauchen sie den mal.  
Mail Adresse

Bei fast allen Anbietern bekommen sie eine Anzahl an Mail Adresssen die immer ihre Domain beinhalten wie etwa webmaster@hierbinich.de. Dies ist sehr nützlich, da der erste Zusatz frei wählbar ist, es kann auch kontakt@hierbinich.de heißen. Diese Adressen können je nach Angebot an eine beliebige Adresse weitergeleitet, oder über ein Mail Programm abgefragt werden. Das bietet sich gerade bei Vereinen hervorragend an, da eine Adresse wie vorstand@diegoldenezwölf.de immer verwendet werden kann auch wenn der Vorstand wechselt, es muss dann nur die Weiterleitung geändert werden. Auch Firmen provitieren von solchen Adressen.

Sonst gibt es nur die Größe des Mail Inhalts zu beachten und die Anzahl der zu vergebenen Adressen.

 
Zubehör

Unter Zubehör fällt alles was sonst noch alles angeboten wird. Ein Augenmerk ist auf Programmiersprachen wie PHP, Perl, CGI oder Datenbanken wie MySQL zu achten. Das wird wichtig, falls sie Produkte in ihrer Seite aufnehmen oder eine CMS Verwaltung machen wollen. Formulare, Gästebücher, Foren brauchen solche Scripts und wenn sie Planen etwas in dieser Richtung auf ihrer Seite einzubauen, müssen sie im Vorfeld klären ob der Anbieter dies zur Verfügung stellt.

Statistiken sind ein schönes Auskunftsmittel und alles weitere ist meistens Beiwerk, wer etwas bestimmtes sucht wie einen Homepage Baukasten oder mehrere FTP Zugänge, der muss genau hinsehen.

 
     
Anbieter

Hier ein paar Anbieter ohne Wertung, es gibt noch viel mehr, aber machen sie sich selbst ein Bild.

http://www.celeros.de/

http://www.domaingo.de/angebote/index.html

http://www.hosteurope.de/produkte/Webhosting

http://alfahosting.de/?wmid=googlewebhosting220208

http://www.fairprice-hosting.de/webspace/

http://www.webhostone.de/index.php

 

 
Tipp Speichern sie alle Daten für ihr Web Projekt auf einer Datei ab. Dazu gehört alles was sie in diesem Zusammenhang an Passwörtern, Zugangscodes und Anmeldungen brauchen. Die Datei speichern sie auf ihren PC und drucken sie aus. Sie brauchen später nicht überall zu suchen und haben alles auf einen Blick. Das ist bei Verwaltung/Einrichtung von Seiten, für andere, wichtig.  
     
  Nach oben   

Kontakt            Impressum             Rechtliche Hinweise                  www.pcbasiswissen.de